zimt-gegen-kopfschmerzen

zimt-gegen-kopfschmerzenSchnelle Hilfe gegen Kopfschmerzen müssen nicht immer Tabletten und andere chemische Mittel sein. Auch kleine Helfer aus der Natur werden schon seit vielen Jahrhunderten eingesetzt, um dem Schmerz im Kopf entgegenzuwirken und auch die Ursache zu bekämpfen. Eines dieser Mittel ist Zimt. Neben einer antibakteriellen und auch einer pilzabtötenden Wirkung, kann Zimt auch für Entspannung sorgen. Daher wird gerne eine Zimtpaste für den Kopf eingesetzt.

Um die Paste herzustellen, braucht es Zimtstangen oder gemahlenen Zimt. Wer frische Zimtstangen einsetzen möchte, der kann diese mit einer Reibe zerkleinern. Wichtig ist, dass ein weiches Pulver entsteht. Dieses Pulver wird mit Wasser angerührt werden. Es entsteht eine kühle Paste, die auf den Schläfen und auf der Stirn aufzutragen ist. Wer unter Kopfschmerzen leidet, der legt sich mit der Paste in einen abgedunkelten Raum und lässt den Zimt wirken.

Bei wiederkehrenden Kopfschmerzen lohnt es sich, die Zimtpaste mit Öl anzusetzen. Je fettiger das Öl, desto besser. Das Zimtpulver wird mit Öl versetzt und an einem kühlen Ort aufgestellt. Nun muss es 15 bis 20 Tage ziehen. So nimmt das Öl die heilende Wirkung von Zimt auf und kann ebenfalls zum Einreiben der Stirn verwendet werden, um die Kopfschmerzen zu lindern.