Viel trinken gegen Kopfschmerzen

Es gibt eine Vielzahl verschiedener Kopfschmerzarten und eine ebenso große Anzahl an gründen, die Kopfschmerzen hervorrufen können. Egal welchen Grund die Kopfschmerzen auch haben – sie beeinträchtigen den Alltag und sorgen für große Probleme. Viele Menschen leiden immer wieder unter wiederkehrenden Kopfschmerzen, die auch Übelkeit und Schwindel nach sich ziehen. Gerade bei wiederkehrenden Kopfschmerzen ist es wichtig, die Problematik mit einem Arzt zu besprechen und nicht nur die Symptome, sondern die Auslöser zu bekämpfen. Eine erste Linderung jedoch können auch praktische und gesunde Hausmittel bringen.

Mit Tee und Pfefferminze gegen die Kopfschmerzen

Viel trinken gegen KopfschmerzenViel Flüssigkeit ist ein gutes Mittel gegen Kopfschmerzen (übrigens auch gegen viele andere Probleme, wie zum Beispiel Niedriger Blutdruck!). Idealerweise werden den Tag über mehrere Liter Tee getrunken. Melisse wird entspannend und beruhigt die Nerven. Vor allem puckernde Kopfschmerzen finden durch Melissentee häufig Linderung. Wer frische Wacholderbeeren vorrätig oder die Gelegenheit hat, sie auf dem Markt zu kaufen, der kann diese zerkleinern und mit kochendem Wasser übergießen. Wichtig ist es, dass die Mischung mindestens zehn Minuten ziehen kann. Anschließend wird sie langsam getrunken, um ihre volle Wirkung entfalten zu können. Pfefferminzöl hat sich schon vor vielen hundert Jahren bei Schmerzen im Kopf bewährt. Es wird einfach auf die Schläfen aufgetragen. Die ätherischen Öle beruhigen den Kopfschmerz. Ist gerade kein Pfefferminzöl zur Hand, dann tut es auch eine rohe Kartoffel. Diese wird einfach in Scheiben geschnitten. Die Scheiben kommen auf Schläfen und Stirn. Idealerweise wird das Zimmer etwas abgedunkelt, die Beine hochgelegt, damit die Kartoffeln richtig wirken können.

Entspannung für den Körper

Wechselduschen gegen KopfschmerzenManchmal sind es nur Kleinigkeiten, die für einen Anfall von Kopfschmerzen sorgen. Gerade bei Frauen ist es häufig ein falsch sitzender BH, der den Nacken belastet. Es kann helfen, ein paar Tage ohne BH zu laufen und so den Rücken zu entspannen. Wenn die Kopfschmerzen bereits akut sind, sind Wechselduschen für den Nacken eine gute Wahl. Mit kaltem und warmem Wasser wird die Durchblutung angeregt und die Muskeln entspannen sich. Noch schneller geht es, den Nacken mit Eis zu kühlen. Eiswürfel können in ein Handtuch oder auch in eine kleine Tüte gelegt werden. Auch ein Kühlakku kann funktionieren. Das Paket wird in den Nacken gelegt, wirkt drei Minuten und wird wieder entfernt. Anschließend einfach ein paar Minuten warten und noch einmal wiederholen. Wenn die Schmerzen direkt im Nacken sitzen, kann eine leichte Druckmassage helfen. Vorbeugend bietet es sich an, regelmäßig zur Nackenmassage zu gehen und so die Muskeln zu entspannen.

Schnelle Tipps und Tricks bei Kopfschmerzen

  • Stressbewältigung ist das A und O bei Kopfschmerzen, denn Stress zählt zu den häufigsten Auslösern. Yoga und Mediation können dabei helfen, den Körper zu beruhigen und den Stress abzubauen.
  • Rotbuschtee und Gewürznelken können eine akute Attacke lindern. Langsam und in kleinen Schlucken getrunken, wirkt der Tee beruhigend und lindert die Schmerzen.
  • Auch die Weidenrinde hat eine positive Wirkung auf die Kopfschmerzen.
  • Nicht sehr schmackhaft aber dennoch gesund, ist eine Mischung aus Kümmel, Anis und getrockneten Nelken. Diese Mischung wird auf die Zunge gelegt und dann heruntergeschluckt.
  • Lange Spaziergänge sind ein gutes Mittel, um gegen Kopfschmerzen vorzugehen. Die erhöhte Zufuhr an Sauerstoff ist gut für den Kopf und lindert die Schmerzen.
  • Frisch aufgebrühter Bohnenkaffee angereichert mit einem Schuss frischer Zitronimte, noch heiß getrunken, ist ein beliebtes Hausmittel gegen Kopfschmerzen.
  • Auch wenn es nicht immer möglich ist, so sollte dennoch schnell reagiert werden. Kopfschmerzen lassen sich hervorragend bekämpfen, wenn sich Zeit für die Erholung genommen wird. Ein abgedunkeltes Zimmer und eine ruhige Umgebung sowie ausreichend Schlaf sorgen dafür, dass die Schmerzen sich zurückziehen.