Hühnersuppe gegen Grippe

Die Hühnersuppe ist ein echter Alleskönner bei den Krankheiten im Körper. Sie versorgt den Körper mit wichtigen Nährstoffen aber auch mit Flüssigkeit und Kraft. Am besten ist es, die Suppe selbst zu machen und sie warm zu sich zu nehmen.

Das wird für eine klassische Hühnersuppe benötigt:
  • 1 Suppenhuhn
  • 2 – 3 frische Möhren
  • Lauch
  • Frische Petersilie
  • Lorbeerblätter
  • Sellerie
  • Salz
  • Pfeffer

Hühnersuppe gegen GrippeEine Hühnersuppe, die den Körper bei seiner Genesung unterstützen soll, ist eher mild gehalten und kommt ohne viele Gewürze aus. Nachdem das Suppenhuhn gereinigt wurde, wird es mit Wasser aufgegossen und mit etwas Lauch sowie Salz und Pfeffer in einen Topf gegeben. Das Wasser muss zum Kochen gebracht werden. Wenn es kocht, dann wird alles soweit herunter gestellt, dass die Brühe nur noch am Köcheln ist. Jetzt werden die Möhren und der Sellerie geschnitten. Nachdem das Huhn etwa eine Stunde geköchelt hat, kommt es aus der Brühe heraus. Diese wird nun komplett passiert und mit den Gemüsestücken versehen. Nun muss das Gemüse etwa eine viertel Stunde kochen. In dieser Zeit wird das Suppenhuhn auseinander genommen und das zarte Fleisch kommt in die Brühe mit hinein. Zum Schluss noch etwas frische Petersilie hinzu und schon kann die Suppe genossen werden. Es ist auch möglich, Hühnersuppe einzufrieren und nach und nach wieder aufzutauen. So lohnt es sich, gleich einen großen Topf zu kochen.